Probleme an Freizeitanlage: Meerane bildet Arbeitsgruppe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach Unterschriftenaktion von Anwohnern: Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) sucht mit Mitarbeitern aus dem Rathaus nach Lösungen.

Meerane.

Mit den Problemen auf der Freizeitanlage in Meerane beschäftigt sich eine im Rathaus gebildete Arbeitsgruppe. Das hat Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) nach einer Anfrage von Stadtrat Martin Walf (CDU) mitgeteilt. Auf der knapp 500.000 Euro teuren und Ende Juli eröffneten Freizeitanlage häufen sich die Probleme. Dazu gehören Ruhestörung und Müllablagerung. Zudem betreten junge Leute mit Rollern und Fahrrädern die benachbarte Bahnstrecke. Anwohner übergaben eine Liste mit 70 Unterschriften an die Stadt, um auf die Probleme aufmerksam zu machen. "Wir befassen uns mit einer Bestandsanalyse und werden Eingriffe festlegen. Das läuft ämterübergreifend", sagt Ungerer. Der Stadtrat legte im Juni fest, dass die Freizeitanlage rund um die Uhr - also 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche - offen bleiben kann. (hof)

Das könnte Sie auch interessieren