Rekordbesuch im Bahnhof

Die Modellbahner ziehen nach ihrer großen Ausstellung Bilanz. So viele Gäste wie dieses Mal gab es noch nie.

Glauchau.

Heiko Salzer schaut zufrieden drein. 1500 Besucher an drei Tagen, das ist Rekord. So viele Gäste hat es zur Modellbahnausstellung im Glauchauer Bahnhof noch nie gegeben. "Wir sind zufrieden", sagt Salzer, Chef der Modellbahner im Bahnhof. Erstmals konnten die Modellbauer der Interessengemeinschaft "Traditionslok 58 3047" auch die große Bahnhofshalle für die Ausstellung nutzen. Und auf etwa 90 Quadratmetern bauten sie eine Gartenbahn auf, die die Besucher in Erstaunen versetzt hat. Darüber hinaus waren die Anlagen der ortsansässigen Modellbauer sowie von Gastausstellern, etwa aus Callenberg, Hohenstein-Ernstthal und Oberwiesental zu bestaunen.

"Es ist schon erstaunlich, wie gut die Glauchauer das Angebot angenommen haben, obwohl wir diesmal mehr Eintritt als in den Vorjahren verlangt haben", bilanziert Salzer, der selbst nicht mit einem derartig großen Andrang gerechnet habe. Der gewählte Zeitpunkt, nämlich die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, habe sich als richtig erwiesen. Auch die Zusammenarbeit mit der Stadt Glauchau - sie ist Eigentümerin des Bahnhofes - schildert Salzer als gut. In Vorbereitung auf die dreitägige Ausstellung habe alles reibungslos geklappt. So könne er bereits jetzt mit den Planungen für die nächste große Ausstellung Ende Dezember dieses Jahres beginnen.

Auch die Behebung des Wasserschadens in der ehemaligen Mitropa sehen die Modellbahner optimistisch. In dieser Woche sollen die Arbeiten beginnen. Im November kam es in der darüber liegenden Notunterkunft zu einem Wasserschaden, der die Decke arg in Mitleidenschaft gezogen hatte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...