Runterkommen

Entspannung ist harte Arbeit. Sport, Yoga, Sauna. Es ist gar nicht so einfach, runterzukommen. Neuer Trend: die Stachelmatte. Wie auf den Nagelbrettern der Fakire bohren sich Plastikspitzen in den Rücken. Das fördert Durchblutung und Konzentrationsfähigkeit. Heißt es. Blöd nur, wenn man zu erschöpft für die Entspannung ist und auf der Stachelmatte einschläft. Unter Höllenqualen zieht man sich das Ding Stunden später dann Stachel für Stachel von der Haut. Vielleicht ist es eben doch eine urdeutsche Methode, die am besten entspannt: ein kühles Glas Bier im Wirtshaus um die Ecke. (heha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...