S 288: Amt lässt Termin noch offen

Planungen für Anbindung an die B 93 begonnen

Meerane.

Auf einen Termin für den Baubeginn lässt sich das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) nicht festnageln. Nach den Worten von Sprecherin Isabell Pfeiffer sei es derzeit noch zu früh, belastbare Aussagen darüber zu treffen, wann die Anbindung der neuen S288 im Gewerbegebiet an die B 93 erfolgen wird.

Nach Auskunft des Lasuv hat der Freistaat Sachsen die Planungen in Auftrag gegeben. "Als Grundlage der weiteren Planungsschritte wird zunächst ein Verkehrsmodell aufgestellt, welches die Verkehrsströme im Netz unter Beachtung der aktuell laufenden Gewerbeansiedlungen darstellt", teilt das Lasuv mit. Dazu würden gegenwärtig die maßgeblichen Gewerbeunternehmen in der Region angefragt. Die konkreten Planungen erfolgen auf der Grundlage der ermittelten Verkehrsströme und -mengen und müssen unter anderem die unmittelbare Nähe zum Kreuz Meerane - dort kreuzen sich die Autobahn A 4 und die B 93 - berücksichtigen. Auf dieser Grundlage seien dann vor dem Baubeginn sämtliche baurechtliche Voraussetzungen sowie der notwendige Flächenerwerb zu klären. Der Stadtrat von Meerane hat bereits den notwendigen Änderungen im Bebauungsplan "Gewerbegebiet an der B93" zugestimmt. Nach den Worten von Meeranes Bürgermeister Lothar Ungerer sei es wünschenswert, dass im Jahr 2021 die Anbindung gebaut wird. Denn auf dem Gewerbegebiet haben sich mehrere Zulieferer angesiedelt, die mit der Produktion der Elektro-Autos im VW-Werk Mosel aktiv werden und die Pkw-Fertigung taktgenau beliefern sollen. Deshalb ist laut Ungerer die Anbindung an die B 93 notwendig. (sto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...