Schumann und Horch sind tabu

Zwickau.

Die Ende 2018 an den Zufahrten zur Stadt Zwickau aufgestellten Stelen mit einem Willkommensgruß werden nicht durch Symbole ergänzt. Das geht aus einer Antwort von Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) auf eine Anfrage von Stadtrat Gerald Otto (CDU) hervor. Er hatte angeregt, die Stelen "mit wirklich interessanten Dingen" zu beschriften, die Zwickau zu bieten hat. Findeiß verwies darauf, dass die Aufschrift für Autofahrer im Vorbeifahren lesbar sein soll. Zudem sollte klar erkennbar sein, dass der Absender der Botschaft die Stadt Zwickau ist. Otto hatte sich an ersten Entwürfen aus dem Jahr 2014 orientiert, als unter anderem Konterfeis von August Horch und Robert Schumann im Gespräch waren. (nkd)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.