Schuppen an der Bühne verschwinden

Die Stadt Glauchau rückt dem Schandfleck am Eingang des Gründelparks zu Leibe. Der Grund liegt auf der Hand.

Glauchau.

Im Glauchauer Gründelpark laufen derzeit Abrissarbeiten. Wie die Glauchauer Stadtverwaltung auf Anfrage mitteilt, werden die drei alten Schuppen im Bereich der Freilichtbühne abgerissen. "Aufgrund zahlreicher Vandalismusschäden wurden in der Vergangenheit die Gebäude zum Teil zerstört", heißt es seitens des Rathauses wörtlich. Darüber hinaus werden die maroden Bauten laut Glauchauer Stadtverwaltung auch nicht mehr benötigt. Die Abrissarbeiten würden lediglich die drei maroden Hütten betreffen, die Freilichtbühne selbst bleibe stehen und könne auch künftig für Veranstaltungen genutzt werden.

Zu den Arbeiten zähle auch, dass die Fundamente der Schuppen entfernt werden. Vorgesehen sei, das Gelände anschließend wieder aufzufüllen und auf den freigewordenen Flächen Rasen zu säen. Die Bereiche werden dem vorhandenen Parkbereich angepasst. Bereits seit mehreren Jahren war der Abriss der alten Gebäude im Gespräch.

Die Freilichtbühne wurde in der Vergangenheit unter anderem für die traditionellen Weberfeste genutzt. Nach der Wende fanden im Gründelpark die legendären Woodstage-Konzerte sowie andere große Veranstaltungen statt. Der Gründelpark ist die größte derartige Anlage im Glauchauer Stadtgebiet. Er entstand um 1864 auf Anregung des damaligen Verschönerungsvereins. Das Kernstück des Parks und besonderer Anziehungspunkt ist der Gründelteich mit der durch eine Brücke erschlossenen Insel. Die 1884 auf der Insel erbaute Hedrich-Säule wurde im Jahr 2008 restauriert. Von April bis Oktober ist der Bootsverleih am Gründelteich in Betrieb.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...