Seit einer Woche spurlos verschwunden

Trotz einiger Suchaktionen konnte ein Vermisster bisher nicht aufgefunden werden. Im Ort hält man verstärkt die Augen offen.

Niederfrohna.

Spätestens seit der großen Suchaktion am Dienstag ist es ein Thema in der kleinen Gemeinde: die Fahndung nach dem vermissten Uwe A. aus Niederfrohna. "Jeder Ältere im Ort kennt ihn auf jeden Fall", sagt Klaus Kertzscher, Bürgermeister des 2400-Einwohner-Ortes. "Und jeder guckt schon danach, ob man ihn sieht", ergänzt er.

Uwe A. wird seit Donnerstag vergangener Woche vermisst. Seit Dienstag fahndet die Polizei öffentlich nach dem 58-Jährigen und verweist darauf, dass er sich aufgrund seines gesundheitlichen Zustands in einer hilflosen Lage befinden könnte. Eine der Letzten, die den Mann gesehen hat, ist Heike Bargachi. Sie sei am Donnerstag vergangener Woche gegen 10 Uhr mit dem Auto von Kaufungen in Richtung Autobahn unterwegs gewesen, als sie ihn auf der Straße antraf. Er sei nicht der Witterung entsprechend gekleidet gewesen, erinnert sie sich. Auf die Frage, ob er Hilfe brauche, habe er mit Ja geantwortet. Sie habe ihn schlussendlich zur Rettungswache gefahren. Von dort kam er schließlich ins Krankenhaus Hartmannsdorf, verschwand aber noch am selben Tag. "Das geht mir ganz sehr nahe. Ich bin froh, dass ich helfen konnte und kann nicht nachvollziehen, dass er dann wieder verschwunden ist", sagt Bargachi.

Öffentlichkeitsfahndungen nach Vermissten sind nicht selten. Oft tauchen die Personen aber nach kurzer Zeit wieder auf. Eine ganze Woche ohne Spur ist eher eine Ausnahme. Dabei hat die Polizei einiges unternommen, unter anderem mit einem Hubschrauber und einem Dutzend Suchhunden in einem Waldgebiet nach Uwe A. gesucht, Krankenhäuser in der Region abgefragt. "Wir suchen weiter nach ihm, zum Beispiel im Rahmen der Streifenfahrten. Größere Aktionen sind aktuell aber nicht geplant, weil wir keinen Ansatz dafür haben", sagt ein Polizeisprecher. Man hoffe auf Hinweise.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlanke Gestalt, graue, kurze Haare (siehe Foto). Aufgrund seines gesundheitlichen Zustands könnte er sich in einer Notlage befinden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Glauchau unter der Telefonnummer 03763 640 entgegen.

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.