Selbstgestellte Aufgaben halten munter

24 Stunden lang trafen sich junge Programmierer in der Hochschule. Zur Arbeit - aber auch zu einem Wettstreit.

Zwickau.

Manchmal stimmen ja die Klischees: Am Morgen nach der langen Nacht des Coding - also des Programmierens - hat sich der Pizzageruch noch nicht ganz aus den Räumen in der Westsächsischen Hochschule (WHZ) verzogen. Allerdings würde man den jungen Leuten, die sich von Freitag auf Samstag die Nacht um die Ohren geschlagen haben, Unrecht tun, würde man sie auch in den Rest des verbreiteten Informatiker-Klischees pressen.

Die Veranstaltung brachte insgesamt 27 Studenten, aber auch andere junge Leute zusammen. Sie wollten nicht spielen oder sich in ein fremdes System einhacken - vielmehr ging es ihnen darum, eine selbst gestellte Aufgabe zu erfüllen. In kleinen Teams grübelten sie einen Nachmittag und eine Nacht und auch den nächsten Morgen noch. Am Ende standen dann nicht nur rund zehn präsentable Aufgabenstellungen - sondern es stand für die angehenden Informatik-Experten auch fest, dass die Arbeit mit dem Computer fordernd sein kann und dass 24 Stunden nicht viel Zeit sind.

Im Grunde genommen ging es den gut zehn Erwachsenen - Repräsentanten von drei Firmen - auch darum, den jungen Leuten zu zeigen, was in der Branche an Arbeit auf sie zukommt. Denn so manch einer, der später mal irgendwas mit IT machen will, hat zunächst falsche Vorstellungen von solch einer Arbeit. Aus diesem Grund ging es auch nicht darum, innerhalb der 24 Stunden ein komplettes Projekt umzusetzen. Doch die kleinen Teams sollten so weit an ihren Vorhaben arbeiten, dass sie am späten Vormittag ihre Idee und die Schritte zur Umsetzung präsentieren konnten. Die Erwachsenen dienten dabei nicht nur als Pizzalieferanten, sondern beantworteten auch die Fachfragen der Codierer. Natürlich ging es auch ums Durchhalten. Das war der sportliche Aspekt bei der Veranstaltung. Denn selbst das Denken und auch das Starren auf einen Bildschirm können über so eine lange Zeit körperlich anstrengend sein. Vor allem, wenn das alles kein Spiel ist. Denn wie in jedem Wettkampf sollte es auch nach der Langen Nacht des Coding Gewinner geben. Die besten Projekte werden deshalb am Donnerstag bei der Ausildungsmesse Zwik vorgestellt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...