So ein Theater an der Lehngrundschule

Wochenlang liefen die Vorbereitungen, gestern wurde das Stück aufgeführt: An der Lehngrund-Oberschule in Glauchau zeigten Schüler, wie man Theater macht. Das Stück hieß "Väterchen Frust geht zum Fußball". Darin besucht ein Großvater mit seinen zwei Enkeln ein Fußballspiel. Dabei passiert einiges. "Es geht darum zu zeigen, dass Gewalt kein Weg ist", erklärt Günter Bläske von der Medienakademie Thüringen, die gemeinsam mit der Schule und dem Verein "Mitteldeutscher Kinder- und Jugendtraum" das Stück auf die Bühne gebracht hat. Neben zwei Berufsschülern aus Thüringen wirkten hauptsächlich Lehngrund-Schüler der Klasse 10 mit. Eine Hauptrolle hatte Kristian Bley als Väterchen Frust. Das Stück soll zur 150-Jahr-Feier der Schule im nächsten Jahr noch einmal aufgeführt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...