So landen Wünsche der Leser auf dem Einkaufszettel

Die Stadtbibliothek in Meerane investiert in Belletristik und Sachliteratur. Die Mitarbeiter müssen Platz für Neuerscheinungen machen.

Die neu angeschafften Bücher werden von Stadtbibliotheksleiterin Angelika Albrecht in einem separaten Regal präsentiert. Foto: Andreas Kretschel

Von Holger Frenzel

Für die Anschaffung von neuen Medien stehen in diesem Jahr in der Stadtbibliothek Meerane 21.100 Euro zur Verfügung. "Das Budget ist in den letzten Jahren konstant", sagt Angelika Albrecht, Fachbereichsleiterin Kultur und Leiterin der Stadtbibliothek. Vom Kulturraum Vogtland/Zwickau gibt es einen Zuschuss von 7500 Euro. Die Eigenmittel der Stadt belaufen sich auf 13.600 Euro.

Die Neuerscheinungen präsentiert die Stadtbibliothek in einem separaten Regal im Eingangsbereich. "Das Regal wird von vielen Lesern zuerst angesteuert", sagt Angelika Albrecht. Besonders gefragt - auch als Lektüre für den Urlaub - waren in den letzten Wochen unter anderem "Flugangst 7A" von Sebastian Fitzek, "Im Wald" von Nele Neuhaus, "Perlenschwester" von Lucinda Riley, "Azurblau für zwei" von Emma Sternberg, "Hortensiensommer" von Ulrike Sosnitza und "Kranichland" von Anja Baumheier. Dazu kommen verschiedene Bücher von Andreas Franz.

Leseratten haben bei der Auswahl von neuen Medien ein Mitspracherecht. "Die Bücherwünsche werden berücksichtigt. Dazu liegt im Thekenbereich eine Wunschliste aus", sagt Angelika Albrecht, die als Schwerpunkte einerseits Neuerscheinungen bei der Belletristik und andererseits die Anschaffung von aktueller und interessanter Kinder- und Jugendliteratur nennt. In der Stadtbibliothek muss - in regelmäßigen Abständen - auch Platz für die neuen Bücher gemacht werden. Die Mitarbeiter sortieren die Medien nach verschiedenen Gesichtspunkten aus. Dabei werden unter anderem die Beschaffenheit, die Aktualität und die Ausleihfrequenz berücksichtigt. Und was wird dann? "Die ausgesonderten Bücher kommen in eine Bücherkiste für unsere Leser oder in unseren öffentlichen Bücherschrank auf dem Wilhelm-Wunderlich-Platz", sagt Angelika Albrecht. Rund 40.000 Medien stehen in den Regalen der Stadtbibliothek in Meerane.

Buchsommer: 45 Mädchen und Jungen nutzen Angebot

Mit dem Meeraner Buchsommer wird ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche, die zwischen 11 und 16 Jahre alt sind, unterbreitet. Daran beteiligen sich 45 Mädchen und Jungen. Zum Vergleich: 2017 waren es 39 Teilnehmer. Die Stadtbibliothek Meerane beteiligt sich zum vierten an der sachsenweiten Leseaktion.

Bei der Anmeldung gibt es einen Clubausweis sowie ein Leselogbuch, in dem die gelesene Lektüre vermerkt und persönlich bewertet werden kann. Wer mindestens drei Bücher liest, erhält zur Abschlussveranstaltung ein Zertifikat. Die Abschlussveranstaltung findet am 7. September in der Meeraner Stadtbibliothek statt und ist gleichzeitig der offizielle Abschluss des Buchsommers in Sachsen. Als Gäste werden die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva-Maria Stange, und der Geschäftsführer des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband, Arend Flemming, erwartet. (hof)

0Kommentare Kommentar schreiben