SPD-Bewerber stehen fest

Partei geht mit fünf Direktkandidaten in den Landtagswahlkampf 2019

Zwickau.

Die Sozialdemokraten im Landkreis Zwickau haben am Freitagabend die fünf Kandidaten gewählt, die zur Landtagswahl 2019 den Kampf um ein Direktmandat aufnehmen wollen. Von 239 geladenen Mitgliedern waren 54 im Julius-Seifert-Haus in Zwickau anwesend.

Zur Wahl stellten sich genau fünf Bewerber, Gegenkandidaten gab es keine. Die SPD-Mitglieder bewiesen bei der Abstimmung vor allem ein Herz für die Genossen, die noch nicht im Landtag tätig sind. Für den Wahlkreis 5 wird Steffi Heinzig ins Rennen gehen. Die 53-jährige Lehrerin möchte sich vor allem in der Bildungspolitik engagieren. Sie erhielt 41 der abgegebenen Stimmen. Mit 42 Stimmen wurde Sebastian Lasch als Kandidat für den Wahlkreis 6 bestätigt. Der 41-Jährige ist Geschäftsführer der SPD-Stadtratsfraktion in Zwickau und stand in diesem Wahlkreis bereits 2014 auf dem Zettel. Mit 21 Jahren ist Felix Beyer der Jüngste im Bunde. Er ist Student und hat im Glauchauer Jugendstadtrat bereits Erfahrungen in der Kommunalpolitik gesammelt. Für ihn stimmten 44 der Anwesenden. Der Landtagsabgeordnete Mario Pecher (56, Wahlkreis 7) ist haushalts- und finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Er erhielt 39 Stimmen. Iris Raether-Lordieck (57) ist seit 2014 als industriepolitische sowie als gleichstellungspolitische Sprecherin im Landtag, tritt im kommenden Jahr aber nicht mehr in Glauchau, sondern zu Hause in Limbach-Oberfrohna (Wahlkreis 9) an. Für ihre Kandidatur stimmten 32 der Anwesenden.sth

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...