SPD warnt vor Unfallgefahr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

In der ersten Woche nach der Inbetriebnahme der Elektroroller im Zwickauer Stadtgebiet haben sich offenbar einige Verkehrsprobleme aufgetan. Nach Angaben von SPD-Stadtrat Kay Leonhardt seien zahlreiche Benutzer dabei beobachtet worden, wie sie Gehsteige und die Fußgängerzone in der Innenstadt mit E-Scooter befahren haben. Aufgrund der Geschwindigkeit, die diese Fahrzeuge erlangen können, und ihres fast lautlosen Betriebs rief Leonhardt die Nutzer zu besonderer Rücksicht auf. Er bat zudem darum, die Regeln für eine Spritztour mit dem E-Scooter deutlicher zu kommunizieren. Da für den Gebrauch kein Führerschein nötig sei, wüssten viele Benutzer einfach nicht, wie sie sich sachgerecht im Straßenverkehr zu verhalten haben, mutmaßt er. Die Elektroroller sind seit vergangenem Montag im Zwickauer Stadtgebiet ausleihbar. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.