Stadt will Marstall-Plan unterstützen

Alte Schlossanlage kann gefördert werden

Waldenburg.

Die Stadt Waldenburg unterstützt den Förderverein "Schlossanlagen Waldenburg" bei seinem Konzept für den Marstall. Dazu hat sich am Dienstagabend der Stadtrat per Beschluss bekannt. Das alte Bauwerk ist ein Kulturdenkmal und ein wichtiger Bestandteil des Schlossensembles in der Töpferstadt. Seit über zwei Jahrzehnten ist er aber ungenutzt.

Die Sanierung und Wiederbelebung der Anlage steht auf der Prioritätenliste der Stadt ganz oben. Der Förderverein hat ein Nutzungskonzept für den Marstall erstellt. Da das Gebäude im Sanierungsgebiet "Ober- und Mittelstadt - neu" liegt, ist es förderfähig - wenn die Zustimmung und Unterstützung der Kommune da ist.

Das Konzept sieht vor, den Marstall umfassend zu sanieren und als Forum für Kunst und Wissenschaft zu nutzen. Angedacht sind ein Museum für zeitgenössische Kunst, ein angegliedertes wissenschaftliches Institut und ein Archiv für Künstlernachlässe. Zudem Lehrräume, Ateliers, ein Gästehaus und eine Mensa.

Die Stadt selbst ist Mitglied im Förderverein. Bei der Zustimmung des Stadtrates zur grundsätzlichen Unterstützung des Anliegens gab es eine Gegenstimme. Thomas Sander (CDU) kritisierte, dass ihm keine Sitzungsprotokolle des Vereins vorliegen. Laut Initiatorin Sabine Tauscher können in Kürze Förderanträge für das Marstallkonzept offiziell gestellt werden. (cmey)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...