SVZ: Minimallösung auch nicht sinnvoll

Zwickau.

Die Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ) bleiben dabei, dass eine Erneuerung der Straßenbahngleise zum Zwickauer Hauptbahnhof nicht wirtschaftlich sei. Auch eine Minimallösung, die einzig darauf abzielen würde, den Straßenbahnbetrieb bis zum Umbau des Bahnhofsvorplatzes aufrecht zu erhalten, sei nicht wesentlich günstiger und koste mindestens 250.000 Euro. Aber nur, wenn nicht Zusatzkosten anfallen würden, beispielsweise für die Entsorgung kontaminierten Materials. Damit reagierten die SZV zurückhaltend auf eine Anfrage von Lars Dörner (Grüne), der sich nach der Umsetzbarkeit einer Minimallösung erkundigt hatte. Die Straßenbahn zum Hauptbahnhof wird Mitte Dezember für mehrere Jahre wegen kaputter Gleise eingestellt. Die kommunale Zwickau-Holding hatte zwar angeboten, die Gleis-Reparatur zu bezahlen. Eine öffentliche Resonanz gab es darauf bisher nicht. (sth/ael)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...