Tankstelle steht schwere Woche bevor

Weil die Hochuferstraße derzeit gesperrt ist, ist die Go-Tankstelle für Autofahrer nahezu isoliert. Obwohl man die Anlage noch erreichen kann, macht sich der Betreiber auf schwere Einbußen gefasst.

Glauchau.

Seit vergangenem Freitag ist die Hochuferstraße in Glauchau für Autofahrer weitgehend dicht. Von der Meeraner Straße bis kurz vor der Autobahnauffahrt Glauchau-Ost ist der Abschnitt gesperrt, zwischen der Waldenburger Straße und der Meeraner Straße sogar beidseitig.

Während das den Straßennutzern meist nur wenige Umleitungsminuten über Jerisau abverlangt, hat vor allem die Go-Tankstelle damit zu kämpfen. Die Anlage befindet sich rund 300 Meter von der Meeraner Straße entfernt direkt an der B 175 - also genau jenem Abschnitt, auf dem bis Anfang nächster Woche außer Baustellenfahrzeugen niemand verkehren darf.

"Wir sind auf jeden Fall schwer betroffen", sagt Kai Krabsch, Betreiber der Go-Tankstelle. Er schätzt, dass der Kundenzulauf auf zehn bis 15 Prozent des Normalzustandes sinkt. Die Gesellschaft der Anlage, den Hanseatic Petrol Vertrieb in Berlin, habe man im Vorfeld informiert, an der Situation für die Tankstelle ändert das aber natürlich nichts.

Am Freitag wurde die Straße bereits gesperrt. "Da haben wir noch keine Baufahrzeuge gesehen, am Samstag wurde dann allerdings mit Fräsarbeiten begonnen", sagt Kramer. "Wir hoffen einfach, dass es bei der vorgesehenen Dauer der Baustelle bleibt und sich nichts verzögert." Dabei ist eine Zufahrt zur Tankstelle auch aktuell möglich. Von der Kreuzung Waldenburger Straße aus können Autofahrer bis zu der Anlage fahren, das ist auch den Hinweisschildern zu entnehmen. Außerdem gibt es noch einen Schleichweg von der Auestraße aus. "Den kennen aber nur Insider", meint Krabsch. An den zu erwartenden Einbußen werde das nicht viel ändern. "Wir können die Leute eben nicht mit dem Hubschrauber zu uns transportieren."

Dass an der Bundesstraße Reparaturen ausgeführt werden, hält er unabhängig davon für sinnvoll. "Wir wollen die Woche einfach überstehen nach dem Motto: Augen zu und durch."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...