Tierisch wässrig

Auf die sch(m)erzhafte Tour: Was die Region diese Woche bewegte

Haben Sie es gesehen? In der Stadt stehen Pferde. Nein, nicht übel gelaunt vor der Apotheke, sondern auf der Wiese hinter der Palla-Brache in Glauchau. Da gibt es noch was zu weiden. Und, ganz nebenher, wird die Wiese auch gedüngt. Fehlt bloß noch der Regen, dass da was daraus wird.

Und der Regen wird kommen, irgendwann. Aber er wird nicht helfen, den Leerstand in den Kleingärten zu verringern. Möglicherweise werden die Tonnen voll, die Parzellen bleiben jedoch leer. Um die 15Prozent beträgt der Leerstand in der Region, wie wir diese Woche erfahren haben. Naja, blanke Statistik. Es gibt zum Beispiel auch 31 Kleingartenvereine, die überhaupt keine freien Parzellen haben.

Apropos eng. Knapp ist es diese Woche für die Wasservögel im Tiergehege geworden. Hätte es die Möglichkeit nicht gegeben, Wasser zum Tiergehege zu transportieren und den dortigen ausgetrockneten kleineren Teich aufzufüllen, die Enten hätten echt Probleme bekommen.

Und wenn wir schon mal bei Tieren sind: Die Insekten tummeln sich trotzdem auf der Wiese, auch wenn irgendjemand das Schild der Kindergartenkinder, das im Carolapark stand und auf die dortige Blühwiese hinwies, geklaut hat.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...