Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Tour durch Zwickau ist wie eine Zeitreise

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fremdenführerin Ute Haese lädt am Sonntag zu Rundgang ein

Zwickau.

Eine Führung unter dem Titel "Zwickau - eine kurzweilige Zeitreise" findet an diesem Sonntag statt. Geleitet wird sie von Fremdenführerin Ute Haese. Einige der schönsten Häuser, Plätze, Tafeln und Denkmäler sollen aufgesucht werden.

Es geht einerseits um die Geschichte der heute viertgrößten Stadt in Sachsen: Zwickau zählte Ende 2021 knapp 90.000 Einwohner. Im 16. Jahrhundert war Zwickau die "Perle in meinem Lande" für den Kurfürsten von Sachsen (Friedrich der Weise) mit knapp 8000 Einwohnern.

Heute vermarktet sich Zwickau gerne als Stadt der drei R. Die Gästeführerin erklärt, worum es sich dabei handelt: Reformation, Romantik und Rennmotoren. Ute Haese ist sich sicher, dass die meisten zuerst an Robert Schumann und August Horch denken, was natürlich auch stimme. Und so berichtet sie auf ihrer Tour auch Interessantes über Martin Römer, Thomas Müntzer, Martin Luther und Max Pechstein. Aber auch Gert Fröbe, Jürgen Croy und Regina Thoss sind untrennbar mit der Stadt verbunden. (ja)

Die Führung beginnt am Sonntag, 14 Uhr. Treffpunkt dazu ist am Rathaus am Hauptmarkt von Zwickau. Die Teilnahme kostet pro Person 9,50 Euro.