Vielfalt an Speisen und Getränken macht Besucher neugierig

Das Street-Food-Festival in Glauchau lockte am Wochenende viele Neugierige an. Allein am Samstagnachmittag tummelten sich rund 500Besucher auf der Hammerwiese, wo genau kontrolliert wurde, wie viele Personen sich auf dem abgesperrten Areal aufhalten. Maximal 999 durften es laut Thomas Franzky von der Veranstaltungsagentur sein. "Das Konzept funktioniert auch unter diesen Bedingungen", sagte er. Bei 45 Händlern gab es eine große Auswahl an Speisen und Getränken. Vor der Corona-Pandemie fanden die Festivals allerdings mit etwa doppelt so vielen Händlern statt. "Das geht wegen der Abstandsregeln nicht. Außerdem braucht man ja dann auch mehr Besucher", sagte Franzky. Neben deftigen Fleischgerichten, gegrillten Insekten und besonderen Biersorten warteten auch die süßen Milchshakes von Anika Wilhelmsen (rechts) auf die Besucher. Der kunterbunte Einhorn-Milchshake kam besonders gut an. (mpf)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.