Wasserzähler geplatzt: Einsatzkräfte müssen Keller in Meerane auspumpen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der anhaltende Frost entwickelt sich für Wasserversorger zum Problem. 50 Kälte-Havarien hat bisher in dieser Woche die Leitstelle des Trinkwasser-Zweckverbandes Lugau-Glauchau (RZV) registriert. In 26 Fällen sind Wasserzähler abgefroren, was zum Teil für vollgelaufene Keller gesorgt hat. Deshalb war am Freitagvormittag die Freiwillige Feuerwehr an der Schönberger Straße in Meerane im Einsatz - mit vier Fahrzeugen und 15 Helfern. Sie mussten das kühle Nass aus zwei Kellern pumpen. "In dem Keller, der am stärksten betroffen war, stand das Wasser etwa 1,5 Meter hoch", sagt Wehrleiter Kai Götze. Da auch die Elektroinstallation überflutet war, hätten zunächst Stadtwerke-Mitarbeiter die Stromversorgung unterbrechen müssen, bevor die Feuerwehr loslegen konnte. Der Einsatz dauerte von 9.40 bis 12 Uhr. Der Tipp von Norbert Conrad, Technischer Geschäftsleiter beim RZV: "Wichtig ist, dass nach dem Stoßlüften von Kellerräumen die Fenster wieder richtig verschlossen sind." (hof )

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.