Wer alles in den Stadtrat Glauchau will

Wahlen 2019 Um die 26 Sitze im höchsten Gremium der Stadt bewerben sich 71 Kandidaten. Zwischen den Parteien schwankt die Anzahl.

Glauchau.

Geht es nach der Anzahl der Kandidaten, macht die CDU das Rennen. Denn die Sozialdemokraten schicken 19 Leute in die Wahl zum Glauchauer Stadtrat am 26. Mai - so viel wie keine andere Partei oder Wählergemeinschaft in Glauchau. Aber nach der Anzahl der Kandidaten geht es nicht, denn dann würde die AfD haushoch verlieren, weil sie mit Karl Morgenstern und Beate Böckmann lediglich zwei Bewerber nominiert hat.

Auf der CDU-Liste stehen die Namen der bisherigen Stadträte Ines Springer, Karsten Ulbricht, Bernd Richter, Klaus Klötzner, Lothar Winter und Olaf Müller. Hinzu kommen Mathias Urbansky, Raimund Groß, Steffi Kirchgatter, Tobias Kraska, Hevi Salah Hama, Jens Hummel, Hannelore Kleindienst, Antje Mory, Daniele Pfeifer, Reiner Springer, Katrin Tröger und Partrick Tröger.


Haben die Linken sachsenweit bei der Aufstellung der Landesliste darauf geachtet, dass Männer und Frauen paritätisch verteilt sind, klappt das bei den Stadtratswahlen nicht ganz. Denn die beiden Frauen Brigitte Moser und Anna-Gina Hahn stehen sieben Männern gegenüber. Das sind Andreas Salzwedel, Eric Schramm, Roland Schröder (alle drei sind aktuelle Stadträte), Thomas Berger, Michael Berger, Mike Hirsch und Heiko Vogelsang.

Das gleiche Verhältnis zwischen Männern und Frauen findet sich auf der Liste der SPD. Die wird angeführt von den jetzigen Stadträten Roland Frenzel und Ralph Engler und wird komplettiert mit Kathleen Scheurer, Felix Beyer, Jens Wagner, Luise Weigt, Sebastian Severin, Matthias Melzer und Manfred Weber.

Zwölf Kandidaten schicken die Glauchauer Freien Wähler ins Rennen. Zu den bisherigen Stadträten Andreas Weber, Stephan Wusowski, Lothar Strohbach und Felix Weise gesellen sich Dirk Zetsche, Michael Philipp Seidel, Corin Wilfert, Christopher Meister, Patrick Schneider, Andy Hartung, Torsten Franz und Kerstin Kaping. Auffallend: Unter den insgesamt zwölf Kandidaten sich auch nur zwei Frauen.

Mit zwei Stadträten, nämlich Nico Tippelt und Jens Böhm, ist die FDP derzeit im höchsten Glauchauer Gremium vertreten. Um das zu ändern, schicken die Liberalen dieses Jahr insgesamt 17 Kandidaten ins Rennen. Dazu gehören Monika Hanns, Torsten Gruner, Gerd Hornig, René Hecker, Björn Bunzel, Julia Siegel, Danny Schill, Frithjof Herrmann, Nadine Hegewald, Steffen Walther, Jörg Kammler, Nico Schiller, Ina Prokop, Mike Fandert und Regina Diekmann.

Mit einer recht kleinen Gruppe gehen die Bündnisgrünen, die aktuell im Gremium keinen Sitz haben, ins Rennen. Als Kandidaten wurden Thomas Doyé, Robert Schönherr und Reinhard Fiebelkorn nominiert.

Von den jetzigen Stadträten treten sechs nicht mehr an. Davon einige, die bei der letzten Stadtratswahl im Jahr 2015 recht viele Stimmen bekommen haben. Graf Georg von Schönburg (CDU) konnte damals zum Beispiel 649 Stimmen auf sich vereinen, Helga Scheurer (SPD) kam auf 708 Stimmen. Beide treten dieses Jahr nicht mehr an, genauso wie Ulrich Schleife (CDU), Bernd Paztelt (SPD) und die beiden Linken Julia Stein und Kai Thieme.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...