Wetter zwingt Mündelkinder auf Umwege

Verein "Kinder in Zwickau" organisierte zum 14. Mal Winterfreizeit im Vogtland - 80 Kinder in zwei Bussen

Schöneck/Zwickau.

Zwei Busse mit 80 Mündelkindern aus Zwickau und Umgebung fuhren am Freitag vor das Ifa-Hotel in der Skiwelt Schöneck im Vogtland vor. Fast alles war angerichtet für ein Ski-Wochenende der besonderen Art. Doch wenige Stunden zuvor die Nachricht: "Skifahren nicht möglich." Der Skibetrieb wurde wegen der zu milden Temperaturen eingestellt. Da hieß es schnell improvisieren.

Noch bevor sich die Kinder in Richtung Vogtland aufmachten, haben die Organisatoren vom Verein "Kinder in Zwickau" ("Kiz") und Matthias Krauß vom Zwickauer Veranstalter Krauß Event alles in die Wege geleitet, um eine Alternative zu finden. Gefunden wurde sie in Oberwiesenthal. Somit hieß es am Samstag für die großen Kinder, ab in den Bus und auf ins Erzgebirge, während sich die kleineren Kinder im Schönecker Schwimmbad vergnügten. Im Wintersportgebiet Oberwiesenthal war die Begeisterung bei den Kindern groß, als sie auf den Brettern standen und mithilfe von Übungsleitern die Piste hinab fuhren. Manche von ihnen erlebten das zum ersten Mal. Die Skiausrüstung wurde extra dafür zur Verfügung gestellt.

Auch der Freitagabend in Schöneck brachte im wahrsten Sinne des Wortes ein Funkeln der Freude in die leuchtenden Kinderaugen. Denn wie jedes Jahr stand eine Fackelwanderung durch das Gelände der Skiwelt auf dem Plan. "Es geht uns darum, den Kids Freude zu bereiten und sie auf andere Gedanken zu bringen. Mal weg vom schwierigen Alltag. Die Tage sind für alle Kinder, Ski-trainer und Betreuer immer wieder ein richtiges Gänsehaut-Erlebnis", sagte Matthias Krauß. Als Erinnerung an das Wochenende haben die Kinder Wintermützen geschenkt bekommen.

Jeden Januar kommen Matthias Krauß und seine engagierten "Kiz"-Vereinskollegen mit den benachteiligten Kindern ins Vogtland - und das seit mittlerweile 14 Jahren. Vereinsvorsitzende Steffi Reuter erinnert sich an die Anfänge. "Wir haben mit dem Mündeltreffen 2006 angefangen, damals waren 126 Kinder dabei. Danach sind bei uns immer mehr Aktivitäten hinzugekommen." So kümmert sich der Verein auf vielfältige Art und Weise um die Kinder. Es werden Ausfahrten organisiert, Musikveranstaltungen besucht oder Schulmaterial für die Kinder besorgt. Auch Bildungs-Ausfahrten gehören dazu, unter anderem Reisen in den Bundestag nach Berlin. "Wir versuchen, sehr viele Dinge umzusetzen. Durch die Zusammenarbeit mit Krauß Event ist uns da sehr vieles möglich. Diese Unterstützung hilft uns sehr", sagte Steffi Reuter. (cbert)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...