Wirthwein hat eine neue Chefin

Westsächsin leitet den Standort Crimmitschau

Crimmitschau.

Maike Gruschwitz (39, Foto) hat als Werkleiterin die Verantwortung für den Standort der Firma Wirthwein im Gewerbegebiet in Crimmitschau übernommen. Sie kehrte nach ihrer Promotion zum Doktor an der Universität Hohenheim nun in ihre westsächsische Heimat zurück. Maike Gruschwitz wohnt in Fraureuth. Sie begann bei einem Wirthwein-Tochterunternehmen im Mai 2015 als Leiterin der Qualitätssicherung. Gemeinsam mit dem Führungsteam liegt ihr Fokus auf einer innovativen, effizienten und technologiestarken Ausrichtung des Standortes in Crimmitschau und der Gewinnung neuer Geschäftsfelder, Das Werk ist mit 26 Spritzgussmaschinen und diversen voll- und teilautomatisierten Montageanlagen auf die Fertigung von Kunststoffkomponenten im Spritzgießverfahren für die Automobilindustrie spezialisiert. Hierbei liegen die Kernkompetenzen auf Kühlerzargen und Lüftern, welche Verwendung in zahlreichen Baureihen von Fahrzeugen finden. Der zweite Produktionsschwerpunkt sind Luftfilter, die in Autos und Nutzfahrzeugen zum Einsatz kommen. 135 Mitarbeiter sind am Standort in Crimmitschau beschäftigt. "Wir haben ein tolles Team, welches mir den Start leicht gemacht hat", sagt die Werkleiterin. (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...