Zeitsprung in Museen

Tourismusregion Zwickau lädt zum Staunen ein

Waldenburg/Hohenstein-Ernstthal.

In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren eine Stunde vor gestellt. Doch neben dem kleinen Zeitsprung nach vorn gibt es am 31. März in der Region auch große Zeitensprünge zurück. Die Tourismusregion Zwickau nutzt erstmals die Umstellung auf die Sommerzeit für einen "Zeitsprungtag".

Museum Waldenburg: Wie sehen Schmetterlinge im Dunkeln aus? Welche Tiere sind in der Nacht aktiv? Im Schein der Dunkelheit können die Besucher das Naturalienkabinett in Waldenburg mit Taschenlampen erkunden und sonst verborgene Ecken entdecken. Die öffentliche Führung beginnt um 19 Uhr und ist besonders für Familien geeignet. Taschenlampe bitte nicht vergessen. Textil- und Rennsportmuseum: In der Antonstraße 6 in Hohenstein-Ernstthal präsentiert das Museum die Geschichte der Möbelstoff- und Wandteppichproduktion sowie die Vielfalt der Wirkwaren- und Strumpfindustrie. In der Schauwerkstatt werden die Maschinen der Jacquardweberei und Strumpfstrickerei in Betrieb zu erleben sein.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Karl-May-Haus: Das Karl-May-Geburtshaus in der Karl-May-Straße 54 in Hohenstein-Ernstthal zeigt diesmal Verbundenheit mit dem Karl-May-Museum in Radebeul, das seinen 90. Geburtstag feiern durfte. Es gibt eine Kabinett-Ausstellung zum Gründungsjubiläum. Präsentiert werden Fotos aus der privaten Sammlung von Hartmut Schmidt und dem eigenen Museumsarchiv. (dog/hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...