Zeitzeugen berichten aus Glauchau

Arbeitsgruppe bringt ein neues Buch heraus

Glauchau.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe "Zeitzeugen" der Großen Kreisstadt Glauchau haben gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein Buch herausgegeben. Der Titel lautet "Zeitzeugen - Erinnerungen aus Glauchau". Wie Stadtsprecherin Bettina Seidel erklärte, sind erstmals ausgewählte Beiträge der von 2007 bis 2018 erschienen Zeitzeugenberichte im Amtsblatt thematisch geordnet und zusammengefasst worden. "Darin wird Geschichte authentisch und lebendig vermittelt. Denn durch die Schilderungen persönlicher Erlebnisse und Erfahrungen werden historische Ereignisse greifbarer und nachvollziehbarer", ergänzte der Oberbürgermeister Peter Dresler (parteilos). Die Zeitzeugen würden somit den geschichtlichen Fakten ein Gesicht geben. Seit 2006 trifft sich die AG "Zeitzeugen" regelmäßig und bespricht Themen und Artikel, die im "Amtsblatt" erscheinen sollen. Mittlerweile sind weit mehr als 100 Berichte entstanden. Der AG gehören neun Mitglieder zwischen 60 und 90 Jahren an. Sie treffen sich jeden zweiten Mittwoch im Monat 10.15 Uhr im Zimmer 6.31 im Ratshof. "Das Buch ist auch ein ideales Weihnachtsgeschenk", sagte Dresler. Das 207 Seiten umfassende Buch ist seit Montag zum Preis von 17 Euro in der Glauchauer Tourist-Information erhältlich. (jwa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...