Ziel erreicht

Die Lichtensteinerin hat einst an manchen Tagen eine Schachtel Zigaretten geraucht. Jetzt bestreitet die 39-jährige Mutter Wettkämpfe im Ultra-Marathon.

Lichtenstein.

Manche schaffen es kaum, ein paar hundert Meter an eine Bushaltestelle zu rennen, wenn es knapp wird. Kathrin Fürbringer vom SSV Fortschritt Lichtenstein hat jetzt ihren ersten 100-Kilometer-Lauf geschafft.

Die gelernte Kauffrau im Gesundheitswesen war vergangene Woche Teilnehmerin an den Sächsischen Meisterschaften über diese Mammut-Distanz, die in Leipzig am Auensee ausgetragen wurden. Die 39-Jährige berichtet: "Eine 10-Kilometer-Runde musste zehnmal absolviert werden. Da ist ab einem bestimmten Zeitpunkt jedes Mal die Versuchung groß, auszusteigen, wenn man den Start-Ziel-Bereich passiert." Als Zeitlimit waren 13Stunden vorgegeben. Morgens um sechs war Start. Da waren die Temperaturen noch erträglich. Doch im Laufe des Rennens wurde es immer schwerer. Da muss man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Ungefähr vier Liter Cola hat Kathrin Fürbringer während des Rennens getrunken. Dazu gab es Melone und gesalzene Kartoffeln. Salz ist bei langen Ausdauerrennen wichtiger als Zucker; der Körper verliert durch den Schweiß extrem viel Natrium.

"Die ersten 80 Kilometer liefen im wahrsten Sinne des Wortes gut", erzählt sie weiter. Doch dann fiel ihr es zunehmend schwerer. Schließlich erreichte sie nach 12 Stunden, 30 Minuten und 53 Sekunden erschöpft, aber glücklich das Ziel. In Empfang genommen hat sie ihr Sohn Paul. Der 13-Jährige stand zeitweise mit an der Strecke und hat seiner Mutti die Getränke gereicht. Als sie die Ziellinie überquerte, hatte sie den sächsischen Meistertitel der Frauen in der Altersklasse W 40 erkämpft. "Der Wahrheit zur Ehre muss ich sagen, dass ich die einzige Starterin in meiner Altersklasse war", gibt sie zu.

Kathrin Fürbringer hat erst vor zwei Jahren richtig mit dem Laufen angefangen. Bis dahin war sie Raucherin, qualmte an manchen Tagen schon mal eine ganze Schachtel. Bald will sie einmal 100 Meilen laufen, 160,934 Kilometer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...