120 Hinweise aber kein Täter

Mülsen.

Nach der versuchten Kindesentführung in Mülsen St. Jacob vor zwei Wochen sucht die Polizei weiter nach dem mutmaßlichen Täter. Laut einem Polizeisprecher sind mittlerweile 130 Hinweise eingegangen, von denen die Ermittler "einige als richtig gut" einschätzen, sagte der Sprecher. Gefunden wurde bisher aber weder der Mann, nach dem die Polizei mit einem Phantombild sucht, noch der weiße Lieferwagen. Am Donnerstag, den 11. April, hatte ein Unbekannter versucht, ein 13-jähriges Mädchen zu entführen. Er zerrte es in einen Lieferwagen und fuhr zu einer abgeschiedenen Stelle an der Alberthöhe, wo er die Schülerin aus dem Laderaum holte. Dabei gelang ihr die Flucht. Personen, die zwischen 6.25 und 7.30 Uhr im Bereich St. Jacober Nebenstraße und Alberthöhe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Polizei melden. (ael)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...