Ab morgen wird hier rumgeeiert: Textil- und Rennsportmuseum zeigt neue Schau

Im Textil- und Rennsportmuseum, Antonstraße 6 in Hohenstein-Ernstthal, eröffnet sich ab morgen dem Besucher die bunte Welt der Eier. Sammler Erhard Schwerin (Foto) aus Leipzig hat noch nie ein Ei verziert oder hergestellt, jedoch unzählige Exemplare aus der ganzen Welt zusammengetragen. Eine Auswahl davon zeigt die Ausstellung "Eier der Welt - Welt der Eier". Natureier, vom winzigen Ei der Bachstelze bis zum Straußenei oder dem schmiedeeisern verzierten Entenei (Foto rechts), Eier aus Bernstein und Marmor oder bemalte Hühnereier - Schwerin hat alles. Schautafeln zeigen, welche Rolle das Ei in verschiedenen Kulturen und Mythologien spielt - mal Deko, mal Ausdruck der Schöpfung, christliches Symbol, Glücksbringer oder Souvenir. Andere Sektoren zeigen seine Bedeutung in Arabien, Mittel- und Südamerika sowie Ozeanien, aber auch Osteuropa. Zur Eröffnung, morgen ab 18.30 Uhr, wird auch Kornelia Thor aus Leipzig dabei sein. Sie zeigt kunstvolle sorbische Verzierungstechniken. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...