Aktionstag - Gersdorfer rücken dem Müll zuleibe

Gersdorf.

In DDR-Zeiten hieß es Subbotnik. Damals war die Sache mehr oder weniger freiwillig. Auch damals wurde rund um öffentliche Einrichtungen alles auf Vordermann gebracht. Die Gemeinde Gersdorf hat vor ein paar Jahren eine Idee aus der Partnergemeinde Altlußheim nach Sachsen importiert, den Dreck-weg-Tag. Seitdem machen einige Gersdorfer im Frühjahr auf die Socken, um Straßenränder und öffentliche Plätze von Müll und Unrat zu befreien. Am 13. April ist wieder Dreck-weg-Tag. Im vergangenen Jahr war einer Schwerpunkte der Radweg an der B 180. "Unglaublich, was da an Müll zusammengekommen ist", erinnerte Bürgermeister Erik Seidel (parteilos) zur Ratssitzung an die Aktion 2018. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...