Auf den Spuren früherer Zeiten

Beim zweiten Versuch blieb Petrus den Teilnehmern des Stadtrundgangs gewogen. Am Sonntag versammelten sich 25 Lichtensteiner und begaben sich zusammen mit Nachtwächter Christian Bretschneider (Bild) auf eine Reise durch die industrielle Vergangenheit der Stadt. Organisiert wurde der Rundgang vom Lichtensteiner Heimatmuseum. Entlang der Glauchauer Straße ging es zu Fuß durch den Norden der Stadt. An elf Stationen machten der Tross Halt. Die Besucher stellten nicht nur interessiert Fragen zu den ehemaligen Wirkereien, Webereien oder dem alten Gaswerk. "Einige haben früher dort gearbeitet und konnten ein paar Geschichten erzählen", sagt Bretschneider. Und nicht nur das. Zahlreiche Erzeugnisse der früheren Textilindustrie liegen noch bei vielen Lichtensteinern daheim. Und darum, so kündigt Museumsleiterin Anne-Sophie Berner an, wird es zu diesem Thema auch bald eine Ausstellung geben. (akli )

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.