Bergmann ist zur nächsten Schicht zurück

Hohenstein-Ernstthal.

Der Hohenstein-Ernstthaler Bergmann ist zurück. Die neue Skulptur, bei der es sich um einen Abguss des Originals aus dem Jahr 1929 handelt, wurde im Beisein von Mitgliedern des Freundeskreises Geologie und Bergbau am Lampertusschacht aufgestellt.

In den vergangenen Wochen wurde sie von Experten der Dombauhütte Meißen gefertigt. Der Bergmann, der an die mehr als 500-jährige Bergbaugeschichte der Stadt erinnert, wiegt rund 350 Kilogramm und ist aus Beton. Er hat laut dem Hohenstein-Ernstthaler Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) reichlich 6000 Euro gekostet. Die alte Skulptur brachten die Experten aus Meißen gestern auch wieder mit. "Sie kommt auf unser Vereinsgelände", sagte Thomas Posern, Vorsitzender des Freundeskreises Geologie und Bergbau, der das Besucherbergwerk und ein kleines Museum betreibt. (mpf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.