Bilanz - Gersdorf will Verschuldung senken

Die Gemeinde Gersdorf hat laut Halbjahresbericht eine Pro-Kopf-Verschuldung von 1150 Euro. In der Berechnung geht die Verwaltung von einer bestätigten Einwohnerzahl vom 30. Juni 2017 aus, die bei 4035 Einwohnern lag. Durch Tilgungen in Höhe von 232.000 Euro konnte die Gemeinde im ersten Halbjahr 2018 den Gesamtschuldenstand auf 4,6 Millionen Euro senken. Kann die Kommune im zweiten Halbjahr die planmäßige Tilgung der Kredite fortsetzen, könnte sie zum Jahresende eine Pro-Kopf-Verschuldung erreichen, die unter 1000 Euro liegt. (hpk)

0Kommentare Kommentar schreiben