Blick zurück in die Zeit des Mittelalters

Lichtenstein.

Seit vielen Jahren veranstaltet das Stadtmuseum Lichtenstein die Veranstaltungsreihe "Museumskaffeeklatsch". Inzwischen steuert sie auf die Nummer 90 zu. Bei der 89. Folge geht es am Sonntag darum, wie die Lichtensteiner Vorstadt im Mittelalter ausgesehen hat, spezielle die Häuser in der heutigen Glauchauer Straße 1 bis 17. Diese Bebauung gehörte einst zur mittelalterlichen Vorstadt. Die Hälfte der alten Bebauung ist bis heute erhalten geblieben, die andere für Verkehrsprojekte abgerissen worden, wobei eines aus der DDR-Zeit nicht realisiert wurde. Stattdessen entstand eine Parkanlage. Heute befindet sich dort ein Teil des Schlosscenters. Genaueres dazu gibt es am Sonntag ab 15.30 Uhr bei dem gemütlichen Vortragsnachmittag in einem ehemaligen Ladengeschäft in der Rosengasse 2 zu erfahren. Wie gewohnt, beginnt eine Stunde vorher das Kaffeetrinken. Umrahmt wird das Ganze von zwei Schülerinnen. Lorraine Steller und Salome Engel spielen Violinen-Duette. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...