Bundeswehr hilft bei Coronabekämpfung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Landkreis.

Aktuell unterstützen 58 Angehörige der Bundeswehr verschiedene Einrichtungen im Landkreis bei der Bekämpfung der Coronapandemie. Allein 40 Soldaten helfen derzeit im Gesundheitsamt des Landkreises aus, weitere zehn im Impfzentrum in Zwickau. Unterstützung gewährt die Bundeswehr derzeit auch im Testzentrum der Stadt Kirchberg, im Testzentrum der Johanniter in Werdau sowie in einem Pflegeheim in Oberlungwitz. Die Zahlen nannte Uwe Schwarzenberger vom Kreisverbindungskommando Zwickau. Die Helfer auf Zeit kommen von Bundeswehrstandorten in Sachsen und in Bayern. Deren Einsatz dauert im Durchschnitt drei Wochen, kann aber verlängert werden. Untergebracht sind die Helfer in Hotels und Pensionen im Kreis. Die Anmietung erfolgt über die Bundeswehr, so Schwarzenberger. (umü)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de