Bushaltestelle bald barrierefrei

An der Dresdner Straße in Hohenstein-Ernstthal, Höhe Wreesmann-Filiale, wird derzeit die Bushaltestelle neu gebaut. Sie soll barrierefrei werden. Die Maßnahme hat der Bauhof noch in diesem Jahr mit eingeschoben. Weil die Straße in Wüstenbrand ohnehin gesperrt ist und nur wenig Verkehr die Baustelle passiert, bot sich die Baumaßnahme gleich mit an. Die Stadt Hohenstein-Ernstthal will in den kommenden Jahren alle rund 80 Bushaltestelle barrierefrei umbauen. An zehn Bushaltestellen ist das bislang passiert. Die Sperrung der Karl-May-Straße wurde ebenfalls genutzt, um dort zwei Bushaltestellen auf den neuesten Stand zu bringen. Im vorigen Jahr ist bereits der komplette Bahnhofsbereich in barrierefreien Zustand versetzt worden. Das Programm läuft weiter. Wegen der Gelenkbusse müssen beim Umbau auf 18 bis 20 Meter Länge neue Borde gesetzt werden. Dabei hat sich die Stadt für die gewölbten Borde entschieden, die für Reifen der Busse schonender sind. Das hat sich bewährt. (hpk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.