Callenberg nimmt Flächentausch vor

Callenberg.

Im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Kreisverkehrs an der B 180 in Callenberg sowie dem Bau des neuen Rad- und Fußweges hat der Gemeinderat jetzt einem Flächentausch zugestimmt. Diese Grundstückbereinigung war bereits zwischen der Gemeinde und der Waldenburger Agrar GmbH vereinbart. Im Zuge des Baus hatte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr die betreffenden Flurstücke vermessen lassen. Dabei handelt es sich um einmal 20 Quadratmeter, die die Gemeinde verkauft und ein weiteres Grundstück von 1694 Quadratmeter, das gegen ein kleineres Grundstück mit der Firma getauscht wird. Das bringt der Gemeinde noch 925 Euro ein. (hpk)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.