Daetz-Prozess geht im August weiter

Lichtenstein.

Der Prozess Lichtenstein gegen Daetz-Stiftung wird am 18. August vor dem Landgericht Zwickau fortgesetzt. Es geht um die Räumungsklage der Stadt gegen den Stifter Peter Daetz. Zur anstehenden Verhandlung ist auch Altbürgermeister Wolfgang Sedner geladen. Unter ihm hatte die Stadt vor Jahren den Vertrag mit der Stiftung abgeschlossen. Die Verhandlung beginnt um 13 Uhr in Raum 345. (akli)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.