Das Männerballett rückt wieder an

Überall in der Region begeistern derzeit Carnevalsclubs die Narren. Viele Veranstaltungen sind bereits ausverkauft.

Hohenstein-Ernstthal.

Egal ob Kommunalpolitiker oder Fußballballspieler - im Männerballett haben alle Spaß. Das zeigen die Tänzer vom Lichtensteiner Carnevalsclub (LCC) bei ihren Auftritten. Vier Abendveranstaltungen gibt es im "Goldnen Hirsch" in Bernsdorf, dessen Saal an den vergangenen beiden Samstagen schon voll war und auch noch zweimal Schauplatz für das bunte Treiben sein wird. Der LCC feiert dabei nicht nur Fasching, sondern auch sein 30-jähriges Bestehen.

Während die LCC-Tänzer neben flotten Schritten diesmal auf stilvolle Kleidung setzten, dürfte es reichlich zwei Kilometer entfernt in der Hermsdorfer Turnhalle am Freitagabend viel nackte Haut geben. Dort steigt ab 19 Uhr der Weiberfasching des Faschingsclubs Hermsdorfia. Nackte Männerhaut darf da traditionell nicht fehlen, deshalb wird auf den Plakaten wieder ein Menstrip angepriesen. Das Hermsdorfer Männerballett will die Damenwelt ebenfalls erfreuen. Es feiert Premiere als "Chippendales vom Dorf". Angelehnt an die weltbekannte Männer-Formation, die regelmäßig mit viel Tanz und Athletik, aber allenfalls spärlichem Textileinsatz die Frauenwelt zum Kreischen bringt, wollen diesmal ein paar Talente aus dem Verein in diesem Metier ihr Können zeigen. Details durfte Franziska Reuther, Trainerin im Faschingsclub Hermsdorfia, aber im Vorfeld nicht verraten. Für Neugierige gibt es noch Karten an der Abendkasse.

Die Großveranstaltung in Sachen Männerballett steigt am 21. Februar in Hohenstein-Ernstthal mit dem Wettbewerb "Männer in heißen Höschen", der im Schützenhaus seine 15. Auflage erlebt. Ein Dutzend Männerballette aus der gesamten Region wetteifert dort. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Beim Fasching des Ro-We-He in Hohenstein-Ernstthal, der sein 45-jähriges Bestehen feiert, gibt es für die Abendveranstaltung am 22. Februar noch Karten. Der Oberlungwitzer Karnevalsverein feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Restkarten gibt's laut Vereinschefin Anne-Cathrin Löffler noch für die Veranstaltungen am 15. und 21. Februar im Vereinshaus "Zur Post".


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.