Das neue Arbeitsamt in Zwickau ist fertig

Die Arbeitsagentur übernimmt am Freitag den Schlüssel für ihren neu gebauten Sitz. Der eigentliche Umzug findet jedoch erst im Dezember statt.

Zwickau.

14 Monate nachdem die Zwickauer Arbeitsagentur angekündigt hatte, in einen Neubau an der Werdauer Straße umziehen zu wollen, ist das Gebäude an der Ecke Carolastraße bezugsfertig. Am 30. Oktober erfolgt die offizielle Schlüsselübergabe. Wie bei allen früheren Standorten wird die Agentur nicht Eigentümer des Bauwerkes, sondern Mieter. Die Kunden allerdings müssen sich noch bis 9. Dezember gedulden, bevor die Türen für sie in Innenstadtnähe geöffnet werden.

Der eigentliche Umzug mit tausenden Kartons und einer großen Menge an Büromöbeln findet zwischen 5. und 8. Dezember statt. Am 4. Dezember ist die Agentur am alten Standort in der Pölbitzer Straße daher das letzte Mal geöffnet. Für dringende Anliegen steht am 6. Dezember ein Notdienst im benachbarten Jobcenter an der Horchstraße zur Verfügung.

Der von der Berliner Firma Zwickau Bau GmbH finanzierte und errichtete Neubau hat eine etwa 4500Quadratmeter geringere Nutzfläche als die bisherigen Räume im Stadtteil Pölbitz. Weil die Zahl der zu betreuenden Kunden gesunken ist, reichen künftig knapp 7000 Quadratmeter aus. Die etwa 200 Mitarbeiter der Arbeitsagentur teilen sich dann 170Büros. Betreut werden rund 2700 arbeitslose Menschen und 4700, die arbeitssuchend sind, aber noch einen Job haben. Am neuen Standort werden auch das Berufsberatungszentrum, Besprechungsräume sowie Untersuchungsräume des Ärztlichen Dienstes und des Berufspsychologischen Services untergebracht. Im Erdgeschoss findet das Service-Center seinen Platz.

Agentur-Chef Andreas Fleischer betonte die praktische Seite des Umzugs. Alle Abteilungen befinden sich künftig unter einem Dach. "Damit reduzieren wir die Wege zwischen den einzelnen Teams und auch die Ausgaben", sagte er. Die Arbeitsagentur wirbt vor allem mit der zentralen Lage und der besseren Erreichbarkeit durch den Nahverkehr. "Außerdem ist das gesamte Gebäude barrierefrei nutzbar", sagte Pressesprecherin Simone Wagner. Für Kunden stünden Parkplätze im Innenhof zur Verfügung; auch für Schwerbehinderte. "Zudem gibt es ausreichend Abstellplätze für Fahrräder", sagte Wagner.

Am neuen Standort öffnet die Arbeitsagentur etwa einen Monat später als geplant. Zwischenzeitlich war auch schon einmal von einem Umzug im Jahr 2020 die Rede gewesen. Der Verzug konnte jedoch aufgeholt werden. Dafür gab es Schwierigkeiten ganz anderer Art: Der Mietvertrag für die Pölbitzer Straße war Ende 2016 ausgelaufen. Weil die Chefs in Nürnberg versäumt hatten, ihn fristgerecht zu verlängern, hätte die Arbeitsagentur beinahe ohne Räume dagestanden. Ein Gericht gab dem Vermieter recht, der sofort hätte kündigen können. Erst nach Verhandlungen durfte die Agentur bleiben. Bis zum Ende des ersten Quartals 2020 sollen die Räume in der Pölbitzer Straße geräumt sein. Laut dem bisherigen Vermieter gibt es intensive Gespräche mit neuen Interessenten.

Die Arbeitsagentur hat jetzt ihren Sitz auf dem ehemaligen Gardeko-Gelände. Nach der Wende stand der Komplex lange leer. Im Oktober 2011 stürzte ein Teil ein, woraufhin alles abgerissen wurde. Versuche eines privaten Investors, das Areal wiederzubeleben, scheiterten. Für die Arbeitsagentur ist es der dritte Standort in Zwickau seit 1990.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...