Dennheritzer ist Westsachse 2018

Die Leser der "Freien Presse" haben sich für Normann Kästner, den Leiter eines Musikensembles, entschieden.

Dennheritz.

Ein paar Tage Auszeit hat sich Norman Kästner zum Jahresende gegönnt. "Es waren anstrengende Monate. Da tat ein wenig Spazieren in der Winterlandschaft ganz gut", sagte der Hobbymusiker. Am Dienstagnachmittag erfuhr er im Auto auf der Rückfahrt von Österreich nach Dennheritz, dass er die von der "Freien Presse" organisierte Wahl zum Westsachsen des Jahres 2018 gewonnen hat. "Damit hätte ich nicht gerechnet", sagte er.

351 von insgesamt 1059 Stimmen, also rund ein Drittel, fielen auf Kästner, der sich deutlich gegen die neun anderen Kandidaten durchsetzte. Der Dennheritzer ist seit zwei Jahrzehnten der künstlerische Leiter des Ensembles Amadeus, einem in der Region bekannten Laienorchester aus mehr als 40 Musikern. Im vergangenen Jahr spielte die Gruppe in der St.-Bartholomäus-Kirche Waldenburg eine Erstaufnahme der insgesamt zehn Sinfonien von Carl Stamitz auf CD ein. Keines der Werke war bisher auf einem Tonträger zu hören gewesen. Als Leiter des Orchesters war Kästner dabei Herz und Kopf des Projektes.

Dabei leistet der 44-Jährige sein Engagement rein ehrenamtlich. Hauptberuflich arbeitet er im Vertriebsmanagement der Sparkasse Chemnitz.

"Bei der CD-Aufnahme gab es unglaublich viel vorzubereiten und zu organisieren", so Kästner. "Ich freue mich sehr über die Wahl und danke allen Lesern für ihre Stimme. Wir haben uns offensichtlich viele Freunde in der Region erspielt. Ich sehe das vor allem als eine Auszeichnung für das gesamte Orchester an, das wirklich Tolles geleistet hat."

Nach dem ereignisreichen Jahr will das Ensembles Amadeus laut Kästner 2019 wieder "gewohnte Pfade" beschreiten. "Von Januar bis April studieren wir ein Konzertprogramm ein, diesmal mit bekannten Komponisten wie Bach und Haydn." Die erste Probe findet bereits am kommenden Samstag in Meerane statt. Normann Kästner steht dann wieder vor seinen Musikern, die sich zum Jahresende hoffentlich auch ein paar Tage Auszeit gegönnt haben. "Ich muss schließlich darauf achten, dass niemand Rost ansetzt", sagte der frisch gekürte Westsachse des Jahres hörbar grinsend.

Abstimmungsergebnis

Name  Stimmen  Insgesamt (Online/Tel.)

1. Normann Kästner 351 (215/136)

2. Antje Eißmann 199 (36/163)

3. Maxi Vogel 135 (87/48)

4. Bernhard Karich 132 (70/62)

5. Ilka Bachmann 89 (22/67)

6. Elfried Börner 64 (38/26)

7. Eva Herzog 46 (9/37)

8. Anne-Sophie Berner 35 (3/32)

9. Matthias Scheibner 33 (3/30)

10. Mario Schubert 11 (6/5)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...