Dritte Pflegeeinrichtung im Landkreis Zwickau von Corona betroffen

Mit dem PKP-Seniorenheim in Hohenstein-Ernstthal ist nun seit Anbeginn von Corona-Epidemie die dritte Einrichtung im Landkreis vom Virus betroffen. Heim-und Geschäftsleitung gehen aber offen mit dem Vorfall um.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    31
    censor
    31.10.2020

    Warum schreibt man(wiederholt) von einem "Ausbruch", wenn irgendwo mehrere Menschen gleichzeitig "positiv getestet wurden"? Ausbrechen kann nur, was vorher irgendwo eingesperrt war. Ein Virus hat definitiv Freigang. Es ist nur zu klein, um es visuell wahrzunehmen.

    Die Mehrzahl der Betroffenen ist lt. Bericht beschwerdefrei. 3 befinden sich aus anderen Gründen in einem Krankenhaus (ebenfalls Corona-beschwerdefrei?)

    Solange sich in Laboren bei Stichproben herausstellt, dass der Test gar nicht zwischen verschiedenen Viren unterschieden u somit einen hohen Anteil an falsch positiven Ergebnissen geliefert hat, betrachte ich solche Meldungen als hinterfragenswert. Auch fehlende Reagenzien wegen Nichtlieferbarkeit betreffen sicher nicht nur EIN Labor in Bayern.

    Das sächs. Sozialministerium weiß offiziell nicht, wie viele verschiedene PCR-Tests im Freistaat verwendet werden. Einen standardisierten Test gäbe es nicht.
    https://www.achgut.com/artikel/saechsischer_corona_zahlensalat

  • 11
    23
    Lesemuffel
    31.10.2020

    Kann man denn in solchen abgegrenzten Räumen nicht mal den Infektionsweg zurückverfolgen, anstatt nur die lapidare Meldung zu kommunizieren? Wer war in der Oper, in der Gaststätte, hat den Mindestabstand nicht eingehalten, keine Maske getragen uä.?