Einfamilienhaus steht in Flammen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Langenchursdorf.

Lichterloh gebrannt hat am späten Freitagabend das Haus einer Familie in Langenchursdorf. Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, brach das Feuer ersten Erkenntnissen zufolge im Obergeschoss des Einfamilienhauses aus. Die Bewohner seien zu diesem Zeitpunkt nicht daheim gewesen. Als ein 41 Jahre alter Mann, der in dem Haus lebt, nach Hause kam, habe er rasch ein Fenster im Wohnzimmer geöffnet. Ob er dabei versuchte, den Brand selbst zu löschen, teilten die Beamten nicht mit. Wie es heißt, kam der Mann später zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Callenberg und die Wehren der umliegenden Ortschaften kamen zum Einsatz und löschten das Feuer. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Schaden beläuft sich den Angaben zufolge auf 40.000 Euro. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. (fpe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.