Elektrisch tanken am Bahnhof

Auch in der Hohenstein-Ernstthaler Innenstadt können E-Autos nun an eine Ladesäule angeschlossen werden.

Hohenstein-Ernstthal.

Fahrer von Elektroautos können seit Dienstag nun auch am Bahnhof Hohenstein-Ernstthal "tanken". Das freut Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) nicht nur, weil die Stadt verkehrsgünstig und zentral gelegenen sei. "Während des Ladevorgangs kann man gleich noch ein paar Einkäufe in unserer schönen Innenstadt erledigen", sagte er zur Einweihung.

Die Dauer einer kompletten Aufladung ist stark vom Fahrzeugtyp abhängig, sagt Reginald Fuchs, Kommunalbetreuer für Südsachsen des Energiedienstleisters Envia M, der die Ladesäule betreibt. Eine komplette Aufladung könne sich schon mal vier bis fünf Stunden hinziehen. Allerdings dauere es deutlich länger, das erste Fünftel des Akkus aufzufüllen, als die letzten 20 Prozent.

Zwei Autos können dabei gleichzeitig geladen und Parkflächen während des Vorgangs kostenfrei genutzt werden. Das elektrische Betanken ist derzeit nur für Nutzer des Innogy Roaming Netzes möglich. In Westsachsen betreffe das aber einen Gr0ßteil der Fahrer von Elektroautos, sagt Maxi Rudolph, Sprecherin bei Envia M. Ab Anfang kommenden Jahres soll die Ladestation aber auch für Kunden des Hubject-Verbundes nutzbar gemacht werden.

Die Anzahl der im Landkreis Zwickau angemeldeten Elektrofahrzeuge ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. In Hohenstein-Ernstthal möchte man dennoch abwarten, wie gut die neue Ladesäule angenommen wird, sagt Uwe Gleißberg. Genaue Angaben zum Weiterausbau des Ladenetzes möchte der Hauptamtsleiter daher noch keine machen. "Es gibt aber bereits Gespräche mit Anbietern über mögliche weitere Standorte in der Stadt." Die Verwaltung überlege zudem, ihren eigenen Fuhrpark in Zukunft elektrisch aufzurüsten.

Die Ladesäule in Hohenstein-Ernstthal ist nicht die Einzige in der Gegend. Seit August 2018 gibt es auch eine auf dem Lichtensteiner Altmarkt, die anfangs jedoch zögerlich angenommen wurde. Am Sachsenring hat Envia M drei Schnellladestationen installiert, eine am Haupttor, zwei hinterm Zaun. Mit dem entsprechenden Fahrzeug dauert eine komplette Aufladung dort nur eine halbe Stunde.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...