Entsorger untersucht Kanäle

Vollsperrung in Rödlitz an der Oberen Dorfstraße

Rödlitz.

Die Westsächsische Abwasserentsorgungs- und Dienstleistungsgesellschaft (WAD) wird im Zeitraum vom 24. bis 27. August den Abwasserkanal in der Oberen Dorfstraße in Rödlitz untersuchen. Für die Kanalinspektion mittels TV-Befahrung muss die Straße im Bereich der Grundstücke 10 bis 35 vollgesperrt werden. Neben dem Hauptkanal werden auch die angebundenen Anschlussleitungen inspiziert. Die WAD plant, im Jahr 2021 in diesem Bereich der Oberen Dorfstraße den Mischwasserkanal einschließlich der Anschlussleitungen auszuwechseln. Die Kanalinspektion dient der Vorbereitung der Baumaßnahme.

Eine Umleitung des Verkehrs über die Bahnhofstraße beziehungsweise die S 255 wird ausgeschildert. Die Anwohner werden gebeten, oberhalb der Oberen Dorfstraße 35, ehemals "Talschlößchen", die Zu- und Abfahrt über den Kärrnerweg zu nutzen. Das Befahren des Kärrnerweges zwischen "Wendeplatz" und der S 255 wird dazu freigegeben.

Die Bedienung der Bushaltestellen Feuerwehr, Schule, Schafgartenweg, Heinrichsorter Weg und Sportplatz auf der Oberen Dorfstraße entfallen in diesem Zeitraum. Die Übergangszeiten warten die Busfahrer an den Haltestellen Rödlitz Gemeindeverwaltung und Hohndorf "Gasthaus Than" ab. (hpk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.