Feuerwehr - Grillkohle in der Küche angezündet

Der Wohnungsbrand vom Montagnachmittag in Hohenstein-Ernstthal ist auf fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. Das teilte gestern ein Sprecher der Polizeidirektion in Zwickau mit. Demnach war das Feuer in der Küche eines Wohnhauses in der Pölitzstraße ausgebrochen. Laut Polizei kam der Brand zustande, weil ein 57-jähriger Mieter in der Wohnung Grillkohle angezündet hat, um Wasser zu erwärmen. "Dabei kam es zu Verrußungen und zu Beschädigungen", teilte der Polizeisprecher mit. Der Mann und seine siebenjährige Tochter mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden. (erki)

0Kommentare Kommentar schreiben