Feuerwehr hilft verletzter Frau per Drehleiter

Die Feuerwehr von Hohenstein-Ernstthal musste am Dienstag in der Conrad-Clauß-Straße anrücken, um eine verletzte Frau aus ihrer Wohnung in der 5. Etage zu bergen. Die ältere Dame war gestürzt und hatte sich dabei erheblich verletzt. Rettungsdienst entschied vor Ort, die Frau nicht über das Treppenhaus, sondern den Balkon zu bergen. Dafür musste die Drehleiter der FFw Hohenstein-Ernstthal eingesetzt werden. Für die Retter ist das ein Balanceakt. Denn der Rettungskorb des aktuellen Fahrzeuges, Baujahr 1992, hat lediglich eine Traglast von 280 Kilogramm, neuere Fabrikate 500 Kilogramm. Eine neue Drehleiter war am Abend auch Thema der Stadtratssitzung. Dass die Wehr ein solches modernes Fahrzeug braucht, steht für die Retter außer Frage. Die Drehleiter rückt auch überörtlich pro Jahr zu 70 bis 80 Einsätzen aus. (hpk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...