Firma darf umbauen

Oberlungwitz.

Die Firma Sächsische Metall- und Kunststoffveredlung (SMK) in Oberlungwitz will ihre Anlagen modernisieren. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Technische Ausschuss des Stadtrates Oberlungwitz in seiner jüngsten Sitzung zu. Größere Diskussionen gab es zu dem Tagesordnungspunkt nicht. Denn obwohl in den Sitzungsunterlagen von einer Erweiterung der Anlagen die Rede war, wird das Unternehmen nur in bestehenden Räumen Umbauarbeiten vornehmen. Da es sich um einen Betrieb handelt, der mit der Gefahrstoffen arbeitet, stand das Projekt dennoch auf der Tagesordnung des Ausschusses. (mpf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...