Fortschritt bei Daetz und Museum

Gesprächskreis trifft sich zum dritten Mal

Lichtenstein.

Offenbar gibt es erneut Fortschritte in der lange vertrackten Causa Daetz-Centrum. Laut Dagmar Hamann werde nun ernsthaft an einem Gesamtkonzept für die Zusammenführung der Daetz-Ausstellung und des Städtischen Museums unter einem Dach gearbeitet. Die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Lichtenstein organisiert auch die Treffen des Gesprächskreises "pro cultura." Diese Woche hatte es die dritte Zusammenkunft gegeben. Zu "pro cultura" gehören etwa Vertreter der Stadtratsfraktionen, der Vereine und der Verwaltung, aber auch Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) und Stifter Peter Daetz persönlich. Zwar habe man sich auf dem dritten Treffen noch nicht auf einen konkreten Zeitplan festgelegt. "Ich würde mir aber wünschen, dass das Konzept noch im Mai steht", sagt Hamann, die auch die Zusammenarbeit aller Beteiligten lobt. Auf der vergangenen Sitzung hatte der Stadtrat bereits einem Grobkonzept zugestimmt. Doch um Förderanträge zu stellen, sei das Gesamtkonzept unbedingt notwendig. (akli)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.