Frist für Beiräte läuft noch

Mitspracherecht für Jüngere und Ältere in Oberlungwitz

Oberlungwitz.

Noch bis einschließlich kommenden Montag können sich in der Oberlungwitzer Stadtverwaltung Einwohner melden, die im Jugend- oder Seniorenbeirat mitarbeiten wollen. Die neuen Beiräte sollen im kommenden Jahr gebildet werden. Laut Bürgermeister Thomas Hetzel (parteilos) gibt es bereits Interessierte. "Es ist aber noch Luft nach oben", sagt Hetzel. Eine E-Mail an die Adresse stadtverwaltung@oberlungwitz.de oder ein formloses Schreiben reichen dabei aus.

Die zwei neuen Beiräte sollen bei für sie relevanten Themen angehört werden und ein Mitspracherecht bei Entscheidungen bekommen. Geplant ist, dass sie aus jeweils bis zu sechs fachkundigen Bürgern und zwei bis vier Stadträten bestehen. Im Jugendbeirat können junge Leute zwischen zwölf und 21 Jahren mitmachen. Der Seniorenbeirat vertritt die Gruppe der über 60-Jährigen. Angesprochen sind laut Hetzel nicht nur kommunalpolitisch Interessierte aus Vereinen, Schulen oder Institutionen, sondern alle Oberlungwitzer. Die neuen Beiräte, in denen jeweils einen Stadtrat den Vorsitz haben wird, sollen künftig viermal jährlich tagen. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.