Gericht - Prozess um Daetz-Centrum

Lichtenstein/Zwickau.

Der Prozess um die Räumungsklage der Stadt Lichtenstein gegen die Daetz-Stiftung geht am Dienstag, 13 Uhr am Landgericht Zwickau in die nächste Runde. Die Stadt fordert unter anderem eine Verkleinerung der seit Anfang 2018 geschlossenen Dauerausstellung mit rund 600 Exponaten aus Holz. Wie Lichtensteins Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) wiederholt äußerte, ist eine außergerichtliche Einigung nach wie vor möglich. (akli )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...