Gersdorf verschiebt Planungskosten

Gersdorf.

Die Gemeinde Gersdorf hat den Eigenanteil an den Planungskosten für den Abriss des ehemaligen Hotels "Blauer Stern" in der jüngsten Ratssitzung per Beschluss ins Jahr 2021 hinübergerettet. Noch sind die für den Abriss beantragten Fördermittel nicht sicher. Insgesamt rechnet Bürgermeister Erik Seidel (parteilos) mit Abrisskosten in Höhe von rund 350.000 Euro. Das einsturzgefährdete Gebäude an der Hauptstraße 249 musste bereits abgesperrt werden. Es war mal das erste Haus am Platz. Seit es leer steht, verfällt es. (hpk)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.